"Loading..."

Blogeintrag

Verschiedene Werbemittel mit Markenaufdrucken

Brand Building

W

as bedeutet eigentlich der Begriff „Brand“? Diesen können wir ungefähr als „Marke“ ins Deutsche übersetzen. „Brand Building“ steht dann also für Markenaufbau. Um eine Marke aufzubauen, sollten wir zunächst definieren, was denn eigentlich eine Marke ausmacht: Das Hauptelement, das viele weitere definiert, dürfte hier das Logo eines Unternehmens selbst sein. In diesem werden bereits grundlegende Designelemente, zu verwendende (Schmuck-)Schriften, Farben und Slogans festgelegt. Ist bei der Markendarstellung die Möglichkeit für Audio gegeben, kommt noch ein spezieller Klang hinzu (vgl. Telekomwerbung).

Aufgebaut wird eine Marke also durch harmonische Kombination dieser Elemente und Vebreitung dieser über verschiedene Medienkanäle, z.B. Berufskleidung, Autobeklebungen, Werbespots, Plakate, Flyer u.v.m. Was das Unternehmen mit dieser Aussendung seines Corporate Designs erreichen will, ist eine Reaktion seiner Zielgruppen und damit Konsumenten: Aufbau von Ansehen bei Geschäftspartnern, Eindruck konsistenter Qualität über einen längeren Zeitraum, Präsenz zeigen durch Marketingaktionen oder Nachrichten.

Was das Unternehmen mit dieser Aussendung seines Corporate Designs erreichen will, ist eine Reaktion seiner Zielgruppen und damit Konsumenten.

Diese Maßnahmen zum Brand Building haben natürlich Einfluss auf das Image eines Unternehmens. So entstehen in den Köpfen der Menschen Lovebrands (z.B. Coca Cola, Haribo) oder Hatebrands (z.B. Monsanto, Volkswagen).

Warum ist Brand Building für Sie als Kunden von Gründerdesigns wichtig? Wir geben Ihnen alle Mittel für erfolgreiches Brand Building an die Hand: unter anderem Logo, Werbemittel, Marketingstrategien, Facebookdesigns, Social Media- und Internet-Kampagnen.